Der direkte Weg zu Beratung und Angebot

Bitte wählen Sie aus den folgenden Optionen

Schutzgas


Schutzgase verhindern unerwünschte Oxidation wie eine Oxidhaut, Zunderbildung, Anlauffarben, etc. bei Hochtemperatur-Prozessen der Metallverarbeitung wie Härten, Sintern, Schweissen, Löten.  Schutzgase verhindern aber auch Wasseraufnahme von hygroskopischen Materialien (Pharmazeutika, Sprengstoffe), dienen der Haltbarmachung von Lebensmittel durch Sauerstoffverdrängung uvm. Schutzgase können sein: Stickstoff (N2), Argon (Ar), Wasserstoff (H2), Kohlendioxid (CO2)und Gemische daraus. Reaktive Schutzgase, wie Kohlenmonoxid (CO) oder Wasserstoff, nehmen an technischen, meist bei erhöhter Temperatur stattfindenden Prozessen teil (z.B. Oberflächenhärteprozess oder Sauerstoffentfernung durch Wasserbildung / Wasserentzug für Trocknung).